Unsere Klassenbesten: Die Rollberger Superschüler

Unsere Klassenbesten: Die Rollberger Superschüler

Seit dem Schuljahr 2007/2008 werden die besten Schüler und Schülerinnen aus den drei Schulen im Rollbergviertel ausgezeichnet. Schirmherr war früher der ehemalige Bezirksbürgermeister Herr Buschkowsky, der die Schüler persönlich beglückwünschte, jetzt ist es seine Nachfolgerin Frau Dr. Giffey.

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.”

Mit diesem Zitat des Chinesischen Gelehrten Laozi begrüßte der Leiter des Arabischen Instituts (AKI), Dr. Nazar Mahmood, die besten Rollberger Schülerinnen und Schüler Mitte Juli im Festsaal der Jugendfreizeitstätte Lessinghöhe. Die Mädchen und Jungen, die auf der Bühne stolz die Glückwünsche von Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und STADT UND LAND-Geschäftsführer Michael Niestroj entgegen nahmen, glänzen nicht nur mit den besten Zensuren, sondern auch mit höflichem und fairem Auftreten. Nahezu 80 Kinder und Jugendliche waren die Super-Stars des Nachmittags.

„Nur Einsen und Zweien – so ein Zeugnis habe ich nie gehabt!“, gestand Heinz Buschkowsky schmunzelnd und gratulierte den Mädchen und Jungen sowie deren Eltern zu den tollen Erfolgen.

Mit Nachdruck verwies er darauf, dass eine gute Schule und gute Lehrer nicht allein die Verantwortung für eine gute Ausbildung tragen können. Ganz wichtig ist die Unterstützung der Eltern. „Die Eltern, die hier sind, wissen das!“, betonte der Bürgermeister „Das Kind in der ersten Klasse in der Schule abgeben und nach zwölf Jahren mit einem Einser-Abitur wieder abholen – das funktioniert nicht!“ Die kulturelle Vielfalt in den Rollbergen sei eine ganz besondere Herausforderung für Bildung und Erziehung.

10 Jahre Neuköllner Superschüler 17.07.2017