Regenbogen-Schule

9. Grundschule Berlin-Neukölln Kunstbetonte Schule - Staatliche Europaschule Berlin Schwerpunktschule für Französisch

Verkehrserziehung

Verkehrserziehung erleben unsere Kinder von der 1. Klasse an. Sie lernen ihren Schulweg kennen, lernen die wichtigsten Verkehrsregeln kennen, erleben das Frühradfahren und in der 4. Klasse erlernen sie die Regeln für das Fahrradfahren und beenden das Schuljahr mit einer theoretischen und praktischen Fahrradprüfung in der Jugendverkehrsschule.

Achtung Auto! - 5. Klassen

Seit 2004 findet in der Lahnstraße 31 das Verkehrssicherheitsprogramm ”Aktion Vorsicht Auto” statt.

Ziel dieser dauernden Verkehrserziehungsaktion ist es die Senkung der Unfallzahlen mit Beteiligung von Kindern zu erreichen. Beteiligt sind das Bezirksamt Neukölln und der Verein zur Förderung der Jugendverkehrsschulen Neukölln e.V. unter fachlicher Leitung der Verkehrssicherheitsberater der Direktion 5 in enger Zusammenarbeit mit dem ADAC Berlin, dem Landesschulamt und der türkischen Gemeinde zu Berlin.

Die Hauptursachen für Verkehrsunfälle von Kindern sind das plötzliche Hervortreten und die Missachtung des Fahrzeugverkehrs und beim Radfahren die Fehler beim Einfahren und die falsche Fahrbahnbenutzung .

Diesen Fehlern soll entgegengewirkt werden, in dem alle Kinder der fünften Klassen der Bezirke Neukölln an der Aktion teilnehmen sollen.
Nach theoretischer Einweisung soll den Kindern durch praktische Vorführungen eindringlich die Thematik Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg veranschaulicht werden.



Den Höhepunkt bildet ein simulierter Unfall mit einem Fußgänger.







Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky sagte 2006 dazu: „Ziel der Aktion „Vorsicht Auto“ ist es, die Verkehrssicherheit der jungen Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Da mit dem Ende der kalten Jahreszeit und der beginnenden Fahrradsaison die Gefahren im Straßenverkehr insbesondere für Kinder steigen, müssen die jungen Menschen für die Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisiert werden. Ich danke der Firma REMONDIS, dass sie –wie auch in den Vorjahren- ihr Gelände in der Lahnstr. 31 bis 33 dem Bezirksamt Neukölln kostenlos zur Verfügung stellt.“