Regenbogen-Schule

9. Grundschule Berlin-Neukölln Kunstbetonte Schule - Staatliche Europaschule Berlin Schwerpunktschule für Französisch

Satzung des Fördervereins der Regenbogen-Grundschule e.V.

Satzung

fv_satzung.pdf (221 KB)

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr
1. Der Verein heißt "Förderverein der Regenbogen-Schule e.V.".
2. Er hat seinen Sitz in Berlin.
3. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.


§ 2 Zweck und Ziel
Der Verein hat die Aufgabe, die Erziehung der Schüler an der Regenbogen-Grundschule zu unterstützen und zu fördern. Dies soll vordringlich in den folgenden Bereichen erfolgen:
1. Ideelle und finanzielle Förderung der künstlerischen Aktivitäten im Sinne des Profils der Schule,
2. Ideelle und finanzielle Förderung der kulturübergreifenden Zusammenarbeit von Schülern, Lehrern und Eltern,
3. Ideelle und finanzielle Förderung und Unterstützung von Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten für Schüler in Pausen und Freizeit im Schulgebäude und auf dem Schulgelände,
4. Ideelle und finanzielle Förderung von Maßnahmen, die der Unterstützung des Unterrichts dienen,
5. Ideelle und finanzielle Förderung von außergewöhnlichen Aktivitäten und Klassenfahrten.


§ 3 Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung
1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
2. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
3. Diese Zwecke werden innerhalb des Fördervereins im Sinne des Steuerrechtes durch ausschließliche und unmittelbare Maßnahmen zur Förderung der Satzungsziele erfüllt.
4. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
5. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Beschaffung von Mitteln durch Beiträge, Spenden sowie durch Veranstaltungen, die der Werbung für den geförderten Zweck dienen.
6. Über die Vergabe von Mitteln wird mit 2/3-Mehrheit des Vorstandes entschieden.


§ 4 Einrichtungen
Zur Erfüllung seiner Zwecke und Ziele kann der Verein Einrichtungen gründen oder sich an solchen beteiligen.

§ 5 Mitgliedschaft
1. Mitglied kann jede volljährige, natürliche und juristische Person werden, die die Ziele des Vereins unterstützt. Interessierte Schüler/-innen können auf der Versammlung beratend teilnehmen, sind aber nicht stimmberechtigt.
2. Der Antrag auf Aufnahme ist an den Vorstand zu richten. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme des Mitgliedes. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung des Fördervereins an.
3. Ehrenmitglieder können solche Personen werden, die sich in besonderer Weise um die Schule oder den Verein verdient gemacht haben. Die Ernennung erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung.
4. Die Mitgliedschaft erlischt
a. durch den Austritt aus dem Verein; er ist jederzeit möglich und muss dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.
b. bei natürlichen Personen durch Tod, bei juristischen Personen durch Auflösung, durch Ausschluss vom Verein, wenn
i. das Mitglied gegen das Ansehen des Vereins verstoßen hat.
ii. das Mitglied trotz Mahnung seiner Beitragspflicht nicht nachgekommen ist.


§ 6 Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:
1. die Mitgliederversammlung
2. der Vorstand


§ 7 Mitgliederversammlung
1. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Gremium. Stimmberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder. Sie entscheiden mit einfacher Mehrheit, unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder.
2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann auf Vorstandsbeschluss oder auf Antrag von mindestens ¼ der ordentlichen Mitglieder einberufen werden.
3. Die Mitgliederversammlung soll mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden.
4. Die Einladungen zur Mitgliederversammlung erfolgen schriftlich 14 Tage vorher unter Vorlage der Tagesordnung. Über die Sitzung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom 1. Vorsitzenden und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.
5. Stimmrechtsübertragungen sind zulässig. Sie müssen dem Vorstand schriftlich vorgelegt werden.
6. Anträge von Mitgliedern müssen mindestens drei Tage vor der Versammlung schriftlich vorgelegt werden.
7. Die Mitgliederversammlung nimmt den Rechenschaftsbericht entgegen und entlastet den Vorstand.
8. Die Mitgliederversammlung entscheidet über die Höhe der Beiträge.
9. Die Mitgliederversammlung beschließt die Geschäftsordnung.
10. Die Mitgliederversammlung entscheidet über die Ernennung von Ehrenmitgliedern.


§ 8 Vorstand
1. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt.
2. Der Vorstand besteht aus
a. dem/der 1. Vorsitzenden
b. dem/der 2. Vorsitzenden
c. dem/der Schatzmeister/in
d. bis zu sechs Beisitzern/Beisitzerinnen
3. Den Vorstand im Sinne des § 26 BGB bilden die vorstehenden Personen zu a) und b), die jeweils Alleinvertretungsbefugnis haben.
4. Der Vorstand arbeitet gemäß der Geschäftsordnung.


§ 9 Kassenprüfung
1. Der/die Schatzmeister/in verwaltet die Kasse des Fördervereins und führt ordnungsgemäß über alle Einnahmen und Ausgaben Buch. Er/sie hat der Mitgliederversammlung in jedem Jahr einen schriftlichen Rechenschaftsbericht abzugeben.
2. Bei der Vorstandswahl ist ein/e Kassenprüfer/in zu wählen, der/die den jährlichen Rechenschaftsbericht des/der Schatzmeister/in prüft.


§ 10 Satzungsänderungen
Satzungsänderungen können nur auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung mit einer 2/3-Mehrheit beschlossen werden.


§ 11 Auflösung des Vereins
1. Der Beschluss über die Auflösung des Vereins erfordert die Zustimmung von ¾ der Mitglieder.
2. Bei Auflösung des Vereins bzw. bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke ist das verbleibende Vermögen dem Bezirksamt Neukölln Abt. Bildung und Kultur als Schulträger mit der Maßgabe zu überweisen, das Geld für die Förderung pädagogischer Maßnahmen an der Regenbogen-Schule zu verwenden.


Diese überarbeitete Satzung wurde in der vorliegenden Form am 24.05.2012 einstimmig bewilligt.



Besucher seit dem 3. September 2008