Regenbogen-Schule

9. Grundschule Berlin-Neukölln Kunstbetonte Schule - Staatliche Europaschule Berlin Schwerpunktschule für Französisch

> Koreanische Delegation 01.2008

34 Einträge wurden gefunden

Unsere Gäste aus Seoul/Korea

Am Montag, den28. Januar 2008 empfing Frau Böhmer ganz herzlich eine Delegation aus Seoul/Korea. 18 Frauen und 4 Männer aus pädagogischen Berufen (Schuladminsitratoren, Schulleiter, Lehrer, Erzieher usw.) wollten sich über die Bildungschancen von"Benachteiligten Kinder" genauer informieren.

Dazu durften sie sich eine Unterrichtsstunde anschauen. Wir danken für die Bereitschaft ganz herzlich den Lehrerinnen der S1/2 (Frau Kolk und Frau Patzer), S5/6 (Frau Beusmann und Frau Götze), 4c (Frau Thelitz), 5a (Frau Nowacki) und 5d (Frau Neelsen).






Anschließend gab es eine Gesprächsrunde mit Frau Böhmer, in der Gäste Fragen stellen konnten. So interessierten sie sich besonders für:
  • Gibt es feste Curricula bzw. einheitliche Gesetze für Schulen in Deutschland?
  • Wie ist der Unterricht organisiert? Wie viele Stunden hat eine Klasse und wie lange dauern sie?
  • Wie viele Klassen, Lehrer und Erzieher hat die Schule?
  • Wie werden die Erzieher im Schulalltag eingesetzt?
  • Wie viele Schüler besuchen eine Klasse?
  • Gibt es für Kinder mit Migrationshintergrund speziellen Sprachunterricht und spezielle Sprachlehrer?
  • Wie werden die Lehrer eingesetzt und wer organisiert es?
  • Sind alle Lehrer Beamte und was verdienen sie?
  • Wer stellt die Lehrer ein?
  • Wie ist der Kunstunterricht organisiert?
  • Gibt es eine Schulpflicht? Was kostet es die Eltern?
  • Wie funktioniert die Elternbeteiligung an der Schule?
  • Wer finanziert die Schule und wer besorgt das Geld?
  • Gibt es noch andere Fachkräfte für die Arbeit mit Kindern aus Migrationsfamilien?


  • Die Delegation überreichte Frau Böhmer im Anschluss ein Gastgeschenk und bedankte sich für die freundliche Aufnahme.


    Zum Abschluss hatten die Mitarbeiter der Cafeteria einen türkischen Imbiss vorbereitet, der bei unseren Gästen sehr gut ankam. Sie lernten noch unsere GEV-Vorsitzende Frau Ülgen kennen und verbrachten die letzten Minuten bei netten Gesprächen.





    Besucher seit dem 3. September 2008